Geschichte

Ligne Roset ist ein Symbol für eine elegante Lebensart und für modernen Lifestyle. Wir laden den Kunden ein in eine zeitgenössische, design-orientierte Lebensweise abzutauchen.

Bekannt für seine künstlerische Zusammenarbeit mit gleichermaßen etablierten aber auch aufstrebenden Talenten des zeitgenössischen Designs, bietet Ligne Roset dem Kunden einen ganzheitlichen Kollektion bestehend aus Wohnmöbeln, Dekoaccessoires, Leuchten, Teppichen und Textilien.

Ein zusätzliches Herausstellungsmerkmal, mit dem sich Ligne Roset von anderen Herstellern absetzt, ist die Tradition in die dynamische Zusammenarbeit mit Designer zu investieren. Der tief verwurzelte Glaube an Design gepaart mit Investition und technischen Innovationen lies Ligne Roset von einem kleinen Betrieb zu einer Multinationalen Firma wachsen. Dabei blieb das Unternehmen seit der Gründung im Jahre 1860 stets in Familienhand.

Kreativität ist Teil der Unternehmensphilosophie von Ligne Roset: verlangt ein neues Produkt nach neuen Produktionsmethoden, wird die Firma diese schlicht und einfach entwickeln. Sitzschalen, Teile von Möbeln, Leuchten, Textilien, Teppiche oder Bettwäsche: die Methode folgt der Idee.


Bescheidene Anfänge

Antoine Roset, Forstwirt in Montagnieu in der Region Bugey und Stammvater der Familie Roset, setzt 1860 die Schaufelräder für die Säge seines kleinen, holzverarbeitenden Betriebs an den Fluss Brivaz. Zusammen mit seinem Sohn Emile baut er den Betrieb innerhalb kurzer Zeit zu einem Unternehmen aus, das Regenschirme aus Holz, Spazierstöcke und auch Sprossen für Stühle herstellt… Ein Zeichen des Schicksals!
Jean Roset, Antoines Enkel, tritt in die Firma ein, und im Zuge des Wiederaufbaus in der Nachkriegszeit geht das Unternehmen mit seinen nunmehr 50 Angestellten zur industriellen Fertigung über und stellt Möbel für öffentliche Einrichtungen her. Es ist das goldene Zeitalter öffentlicher Aufträge. Die Firma Roset fertigt Möbel für Schulen, Krankenhäuser, Universitäten und Altenheime. Betten, Stühle, Tische… das Fertigungsprogramm wird bereits in Zusammenarbeit mit Architekten entworfen, und das "contract business" bleibt bis in die 60er Jahre eine einträgliche Marktnische.
So wie Jean Roset sehen auch seine Söhne Pierre und Michel mit der zunehmenden Bedeutung von Design zwischen 1960 und 1970 eine Chance, den Fortbestand des Unternehmens zu sichern, indem sie ihre Geschäftsaktivität auf Privatkunden ausdehnen. Sie führen die bereits mit Jean Roset und dem Innenarchitekten Michel Ducaroy begonnene Zusammenarbeit fort. Dieser hatte 1973 das Sitzmöbel Togo entworfen. 1973 ist ein entscheidendes Jahr für das Unternehmen, denn in dieses Jahr fällt die offizielle Gründung der Marke Ligne Roset. In Design zu investieren, erweist sich als richtiges Gespür auf dem Weg zum Erfolg des Unternehmens.

Ein kosmopolitischer Lebensstil

Seit über 35 Jahren ist Ligne Roset seinen wesentlichen Werten treu und arbeitet heute mit mehr als 70 Architekten und Designern aus vielen Ländern und den unterschiedlichsten Bereichen zusammen. Sowohl mit begabten, jungen Hochschulabgängern als auch mit etablierten Größen. Darunter zum Beispiel mehrfach ausgezeichnete Designer wie Didier Gomez, Pascal Mourgue, Peter Maly, Pierre Paulin, Inga Sempé, Philippe Nigro und die Brüder Bouroullec. Der stetige Wille der Marke Perfektion zu erreichen, wurde auch international gewürdigt und zeigt sich in der jüngsten Vergangenheit durch den Gewinn zahlreicher Design-Preise.
Ligne Roset hat sich zu einer wichtigen und führenden Kraft in der internationalen Designwelt entwickelt, mit 200 Ligne Roset Exklusivgeschäften und über 750 Handelspartnern weltweit.
Mit Blick auf die Zukunft hat Ligne Roset es sich zum Ziel gesetzt, die grenzenlose Welt des zukunftsweisenden Designs auszuschöpfen indem mit einem breiten Spektrum von Designern unterschiedlicher Kulturen und Herkünfte gearbeitet wird. Die Fortführung dieses Trends soll die Weiterentwicklung der Marke Ligne Roset voranbringen und die Suche nach neuen Herausforderungen für die Zukunft unterstützen.

Mit Respekt für Traditionen

Alle Ligne Roset Produkte werden im Mutterwerk in Briord, Frankreich, entwickelt. Hier kann die Qualität vom Anfang bis zur Fertigstellung sichergestellt werden. Das Ligne Roset Siegel, mit dem dabei alle Produkte gekennzeichnet werden, ist somit ein äußerliches Symbol für Perfektion.
Das Hauptquartier der Firma liegt seit 1973 in Briord und hat sich seit dieser Zeit erheblich weiterentwickelt. Jean Roset war der Überzeugung, dass der Firmensitz zu Ehren der Roset Familiengeschichte und allen, die an der Entwicklung der Firma beteiligt waren, bewahrt werden soll. Diese Ansicht teilen auch Pierre und Michel Roset bis heute.

 

 

Zum Newsletter anmelden

Katalog anfordern

Hier erfahren Sie mehr über unsere Datenschutzverordnung

Demande d'informations

Hier erfahren Sie mehr über unsere Datenschutzverordnung

Ventes privées ligne roset

Hier erfahren Sie mehr über unsere Datenschutzverordnung

Offre exclusive

Hier erfahren Sie mehr über unsere Datenschutzverordnung

Katalog anfordern
Ligne Roset 2019
nach hause

Ligne Roset demande catalog