R. & E. Bouroullec Ligne Roset

R. & E. Bouroullec

Ronan und Erwan Bouroullec wurden 1971 bzw. 1976 in Quimper geboren.

Nach Abschluss der Ecole Nationale des Arts Décoratifs begann Ronan zunächst allein als Designer zu arbeiten, nach und nach wurde er von Erwan, der zunächst noch an der Ecole des Beaux-Arts in Cergy studierte, unterstützt. Seit 1999 entwerfen sie ihre Projekte gemeinsam.

Ihre Zusammenarbeit ist ein fortwährender Dialog, der aus ihrer unterschiedlichen Persönlichkeit genährt wird und sich über den gemeinsamen Anspruch, den sie an ihre Arbeit stellen, entwickelt.

Giulio Cappellini wird 1997 anlässlich der Präsentation ihrer "cuisine désintégrée" auf der Pariser Möbelmesse auf sie aufmerksam. Aus dieser Begegnung entwickelt sich eine kontinuierliche Zusammenarbeit, was sich an zahlreichen Projekten seit 1999 zeigt.
2000 werden sie von Issey Miyake mit der Raumgestaltung zur Präsentation seiner neuen Mode-Kollektion A-Poc in Paris beauftragt. Im selben Jahr führt die Begegnung mit Rolf Fehlbaum, Geschäftsführer von Vitra, zur Herstellung eines neuen Büromöbelsystems unter dem Namen "Joyn", das 2002 auf den Markt kommt und den Beginn ihrer Zusammenarbeit darstellt.

Ronan und Erwan Bouroullec arbeiten heute regelmäßig für zahlreiche Möbelhersteller wie Vitra, Cappellini, Issey Miyake, Magis, Ligne Roset, Habitat und Kréo. Daneben übernehmen sie Architekturprojekte wie "la Maison flottante", ein Künstleratelier für das Centre d'Art in Chatou.

Sie wurden als Designer des Jahres auf der Möbelmesse 2002 ausgezeichnet, außerdem erhielten sie 1999 den New Designer Award auf der internationalen Möbelmesse in New York, 1998 den Grand Prix du Design der Stadt Paris und den ersten Preis auf der Biennale du Design in Saint-Etienne. Von der Zeitschrift Elle Décoration Japan erhielten sie 2003 die Auszeichnung "Designer des Jahres".

Ihre Objekte wurden auf vielen Gemeinschafts- oder Einzelausstellungen gezeigt (z.B. 2002 "Ronan and Erwan Bouroullec" im Design Museum in London). Im Juni 2004 wurde ihnen eine Einzelausstellung im Museum of Contemporary Art in Los Angeles gewidmet.

Ronan und Erwan Bouroullec haben bisher zwei Monographien veröffentlicht: "Ronan et Erwan Bouroullec - Catalogue de raison", erschienen bei Editions Images Modernes/ Kréo, 2002 und "Ronan et Erwan Bouroullec", erschienen bei Edition Phaidon, 2003.

Hin und wieder werden sie von Hochschulen für Kunst oder Design eingeladen. Ronan Bouroullec unterrichtet an der Ecole Cantonale d'Art in Lausanne.

Zum Newsletter anmelden

Katalog anfordern