François Bauchet Ligne Roset

François Bauchet

Designer von Möbeln, Gegenständen und Tischkunst, Raumgestalter und Innenarchitekt.

Auf der Pariser Möbelmesse wird er zum Designer des Jahres 2002 gewählt.

Im Jahr 2000 organisiert das Museum für Angewandte Kunst eine persönliche Ausstellung über seine Arbeit.

Seit 1999 arbeitet er mit dem Studio und der Galerie Kreo zusammen, für die er regelmäßig neue Kollektionen entwirft.

Von 1984 bis 1998 arbeitet er mit der Galerie Neotu zusammen, in der regelmäßig seine neuen Arbeiten präsentiert werden.

1985 realisiert er ein Projekt für das kleine Café der Cartier-Stiftung in Jouy-en-Josas und gestaltet 1987 deren Büros. Im selben Jahr wird er zur Teilnahme an der Documenta in Kassel eingeladen. Es folgen diverse Inneneinrichtungsaufträge: Auslagengestaltung und Möbel für den Empfangsbereich des Centre d'Art in Vassivière (Limousin), Gestaltung des Empfangsbereichs des Musée d'Art et d'Industrie in Saint-Etienne, Stadtviertel-Studie 'Du jeu de mail à la basse ville' für die Stadt Dunkerque, Möbel für die Ausstellungsräume und das Café der Galerie 'Jeu de Paume'; Möbel, Brücke und Lustschlösschen für den Park des Schlosses Azay-le-Rideau

Zurzeit entwirft er Möbel und Gegenstände für folgende Unternehmen: Kreo, Ligne Roset, Ercuis und Haviland.

Zum Newsletter anmelden

Katalog anfordern